Frisch notiert!

Die neusten Artikel aus unserem Blog.

Webmail: erstellen eines Autoresponders

Zuletzt aktualisiert am 03/07/2018 von Adrian Lambertz
Server & Technik
/ Server & Technik / 0

Sie fahren in Urlaub, auf Geschäftsreise oder sind nicht erreichbar? Erstellen Sie doch eigenhändig einen Autoresponder, der automatisch mit einer Abwesenheitsnachricht antwortet, wenn Sie eine E-Mail erhalten.

Dieses Tutorial richtet sich an Pixelbar Kunden, die ein/mehrere E-Mail Postfächer bei uns besitzen.

Vimeo

Externer Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Vimeo. Mit einem Klick auf diese Fläche erklären Sie sich einverstanden, dass Daten zwischen Ihnen und Vimeo ausgetauscht werden.

Inhalt von Vimeo immer anzeigen (erfordert Cookies – siehe Datenschutzerklärung)

Fangen wir an

  1. Surfen Sie Ihre Webmail Oberfläche an. Die Adresse ist immer https://webmail.pixelbar.be
  2. Loggen Sie sich mit Ihrer E-Mail Adresse und Ihrem Kennwort in die Webmail Oberfläche ein.
  3. Navigieren Sie nun (wie im Video zu sehen) zu dem Reiter „Einstellungen„.
  4. In den Einstellungen sehen Sie nun einen Reiter „Filter„. Klicken Sie auf diesen.
  5. Einmal drauf geklickt, sehen Sie rechts daneben zwei Kolonnen (Filtersätze/Filter)
  6. Erstellen Sie nun über einen Klick unten auf das „+bei Filter (! nicht bei Filtersätze) um einen neuen Filter zu erstellen.
  7. Sie werden sehen, dass nun verschiedene Filtereinstellungen erschienen sind.
  8. Geben Sie nun bei „Filtername“ den Namen des Filters ein. In diesem Fall natürlich „Autoresponder“.
  9. Nun können Sie entscheiden, nach welchen Kriterien gefiltert werden soll: wählen Sie die option „Alle Nachrichten“ an, um wirklich alle eingehenden Nachrichten mit diesem Filter zu bedecken.
  10. Bei „…führe folgende Aktion aus“ legen Sie nun fest, was mit allen eintreffenden Nachrichten geschehen soll. In diesem Fall möchten wir, dass das System automatisch eine Nachricht an den Absender der eingegangenen E-Mail schickt. Wählen Sie dazu „Mit Nachricht antworten“ aus der Optionenliste aus.
  11. Sobald Sie dies gemacht haben, erscheint nun ein Textfeld mit dem Titel „Nachrichteninhalt (Abwesenheitsgrund)„. Geben Sie in diesem Feld Ihre automatische Antwort ein, die abgeschickt wird. Optimalerweise enthält diese die Dauer Ihrer Abwesenheit und eine kurze Beschreibung. Falls Sie anderweitig erreichbar sind, können Sie das auch mit hineinschreiben.
  12. Unter dem Nachrichteninhalt kommt der Nachrichtenbetreff.
  13. Bei dem Feld „Antwort E-Mail-Adresse“, tippen Sie eine von Ihren Mailadresse ein, die der Empfänger bekommt.
  14. Das Feld „Meine E-Mail-Adressen:“ steht für die Adressen, die ebenfalls Ihre Nachricht (inkl. der eigentlichen empfangenen E-Mail) zugeschickt bekommen sollen.
  15. Das kleine Textfeld „Wie oft sollen Nachrichten gesendet werden? (in Tagen)“ indiziert die Anzahl Tage, die der Absender eine Rückanwort erhalten soll, falls er während der Dauer Ihrer Abwesenheit mehrmals schreibt. Setzen Sie dort einen Wert von 2, wird er auch nach mehreren E-Mails nach diesen 2 Tagen keine automatische Anwtort erhalten.
  16. Mit einem Klick auf „Speichern“ wird der Autoresponder gesichert.
  17. Fertig! Sie haben nun eigenständig Ihren eigenen Abewsenheitsbeantworter erstellt.
  18. TIPP: Löschen Sie diesen Autoresponder nach Ihrer Abwesenheit nicht, sonden schalten Sie ihn mit einem Häkchen bei „Filter deaktiviert“ (rechts neben dem speicher-Button) einfach ab. So können Sie ihn für den späteren Gebrauch einfach wieder einschalten und das gegebenenfalls das Datum abändern.

Adrian Lambertz

Seit 2010 bin ich nun schon bei Pixelbar mit dabei. Zuerst als Auszubildender und nach erfolgreichem Abschluss meiner Ausbildung als Frontend-Entwickler. Ohne Musik und Kaffee kann ich nicht leben, daher konsumiere ich beides während der Arbeit praktisch durchgehend :). Daneben liebe ich WordPress - darauf habe ich mich spezialisiert.

Weitere Beiträge von adrian anzeigen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert